Geschichten über Möbel


 


Hinter jedem Möbel, hinter jeder Leuchte steckt eine Geschichte. Geschichten über Designer, über Materialien und die Produktion, über Manufakturen und über Erfinder, über Visionen und bahnbrechende technische Neuerungen. Aber bei allen stehen hauptsächlich Liebe und Leidenschaft zum Produkt im Vordergrund. Und das Ergebnis davon ist beste Qualität.
Für alle Manufakturen sind Objekte wie Hotels und Geschäftshäuser ein wichtiger Umsatzträger. Unsere Redakteurin Silvia Steidinger hat ein Gespräch mit dem Designer Till Grosch ­geführt, der als Projektleiter bei Studio Aisslinger für die Gestaltung des Berliner Trendhotels ­Michelsbergerhotel verantwortlich zeichnete. Und mit dem Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie, Dirk-Uwe Klaas, beleuchten wir die wirtschaftlichen Aspekte der ­Möbelbranche in Deutschland. Auf die Anfänge der deutschen Möbelmanufakturen und auf die Geschichte des deutschen Möbeldesigns blicken wir gemeinsam mit Bernd Polster zurück. Bernd ­Polster ist Verfasser zahlreicher kulturgeschichtlicher Sachbücher und Bücher sowie Abhandlungen über Design. Einige seiner Designbücher wie «Möbeldesign Deutschland – Die Klassiker», ­erschienen im DuMont Verlag, gelten inzwischen als Standardwerke. Doch wir blicken nicht nur zurück, sondern auch in die Zukunft. Dass man als Designer Talent braucht, steht ausser Frage. Aber das meiste Wissen holt man sich mit einer Ausbildung an den Kunsthochschulen und ­Universitäten. Professor Axel Kufus, der viele Jahre an der Bauhaus-Universität in Weimar tätig war und seit 2004 die Professur für Entwerfen und Entwickeln im Design an der Universität der Künste Berlin inne hat, ist uns für ein spannendes Gespräch zur Verfügung gestanden.
Als grosse Premiere für unseren Verlag haben wir für diese Ausgabe eine Zusammenarbeit mit Architonic gefunden. Alle Manufakturgeschichten werden während der nächsten Jahre auf www.architonic.com in englischer Sprache publiziert und werden so den jährlich 70 Millionen Nutzern über ein weltweites Netzwerk von Websites, Partnerportalen, Social-Media und Mobile Apps zugänglich sein.